Zu fünft am Tisch (Genese Pt.2)

Als in diesem Jahr die Passionszeit vor der Tür stand, sprach ich Angelika Hüffell wieder auf unsere Projektidee an und sagte ihr: „In diesem Jahr gilt es!“ Angelika war schnell einverstanden, denn sie ahnte noch nicht – ebenso wenig wie ich -, wie schnell das Projekt noch wachsen würde. Hätte sie es geahnt, sie hätte wohl etwas länger gezögert.

Nachdem Angelika zugesagt hatte, erzählte ich – quasi im Vorübergehen an ihrem Büro – Gerlinde Gehl von unserer Idee. Gerlinde arbeitet mit mir im Diakonischen Werk Hamburg, und ich wusste, dass sie Spaß am Theaterspielen hat. Ausgesprochen überrascht war ich allerdings von der Begeisterung, auf die ich bei ihr stieß. „So eine tolle Idee, da mach ich mit!“ Wir versprachen einander, dass wir die Planungen streng außerhalb unserer Arbeitszeiten abhalten würden, und nicht einmal einen Tag später hatte Gerlinde für mich die Nachricht parat, dass sie Ihren Freund, den Fotografen Christian Kaiser, ebenfalls für das Projekt begeistern konnte. Christian brachte noch den Cutter Stephan Sautter mit, und plötzlich waren wir ein Team, das weitaus mehr Ambitionen hatte, als ein wenig Theater in Restaurants zu spielen. Nun wollten wir das Ganze professionell festhalten und möglichst breit veröffentlichen. Wir brauchten Geld für eine entsprechende Ausrüstung.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s